© Fotolia.com/monropic

Gründungsberatung

       

Ihr Erstkontakt vor Ort!

© Fotolia.com/kritchanut

Die städtische Wirtschaftsförderung bietet Gründungswilligen einen individuellen Service an.

 

In Zusammenarbeit mit den „Senioren der Wirtschaft“ erhalten Interessenten an regelmäßig stattfindenden Gründersprechtagen eine kostenlose Erstberatung.

Sachsenheimer Gründersprechtag:

 

Ihr Berater vor Ort ist Manfred Blank (Wirtschaftssenior).

 

Informationen zum nächsten Gründersprechtag finden Sie hier.

 

WICHTIGER HINWEIS:

Beratungstermine werden nur mit Voranmeldung bei der städtischen Wirtschaftsförderung vergeben.

Die Stadtverwaltung bittet bis auf weiteres zwingend um Beachtung der Abstands- und Hygieneregeln auch während des Beratungstermins.

    

Unser Kooperationspartner:

Senioren der Wirtschaft Arbeitskreis e.V.

Logo_Senioren der Wirtschaft

BEWÄHRTES KNOW-HOW AN IHRER SEITE

 

Die Senioren der Wirtschaft sind ein in 1987 gegründeter gemeinnütziger Verein.

Mitglieder sind 50 ehemalige Führungskräfte und Unternehmer im aktiven Ruhestand. Sie begleiten Gründer, Start-ups und mittelständische Unternehmen (bis ca. 30 Mitarbeiter) als Berater, Coach und Sparringspartner bei der Unternehmens-Gründung, -Entwicklung und -Sicherung, sowie bei der Übergabe und Übernahme von Unternehmen.

 

Weitere Informationen finden Sie hier.

Geförderte Gründungsberatung:

Beratungsgutscheine

Mit der branchen- und landesweiten Einführung der Beratungsgutscheine können Gründerinnen und Gründer bei 6 Institutionen bzw. Netzwerken eine kostengünstige Gründungsberatung durch eine Expertin oder einen Experten in Anspruch nehmen. Üblicherweise erfolgt die Individualberatung in 2 Phasen. Der Einstieg in die Beratung erfolgt üblicherweise durch eine mehrstündige, in der Regel kostenlose Kompaktberatung.

 

Wer kann die Beratungsgutscheine in Anspruch nehmen?
Die Beratungsgutscheine richten sich an Personen, welche planen, eine gewerbliche oder freiberufliche selbständige Tätigkeit in Baden-Württemberg aufzunehmen. Dies kann sowohl durch eine Neugründung, die Aufnahme einer freiberuflichen Tätigkeit, eine Unternehmensübernahme, eine tätige Beteiligung an einer Kapitalgesellschaft oder eine Franchisenehmerschaft geschehen. Bei wiederholter Gründung muss die vorherige selbständige Tätigkeit grundsätzlich abgeschlossen sein und die Neugründung mit einem neuen Geschäftsmodell erfolgen.

Was wird gefördert?
Mit den Beratungsgutscheinen für Gründerinnen und Gründer wird die individuelle Begleitung von Existenzgründungen und Unternehmensnachfolgen durch eine Expertin oder einen Experten gefördert. Typische Beratungsinhalte sind die Entwicklung eines tragfähigen Geschäftsmodells sowie die Erstellung eines detaillierten Businessplans.

Aufgrund der regionalen, branchen- oder zielgruppenspezifischen Ausrichtung der Beratungsangebote sowie der individuellen Anpassung der Beratungsleistungen an den Einzelfall können die Kosten etwas variieren. Für mehrtägige Intensivberatungen wird eine Eigenbeteiligung verlangt, welche aufgrund der Förderung etwa zwischen 70% und 80 % unter den gängigen Tagessätzen für entsprechende Beratungsleistungen liegt. Der Umfang der Beratung kann abhängig vom Beratungsanbieter bis zu 10 Tage betragen.

Wer finanziert und koordiniert die Beratungsgutscheine?
Die Gründungsberatung durch Beratungsgutscheine wird mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Landes Baden-Württemberg finanziert. Die Koordination erfolgt durch die Initiative für Existenzgründungen und Unternehmensnachfolge des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg (ifex).

An welche Beratungseinrichtungen kann man sich wenden?
Neben den Senioren der Wirtschaft nehmen folgende Anbieter Beratungsgutscheine an:

Beratungsgutscheine (Träger)

Kontakt

Matthias Friedrich
Äußerer Schloßhof 5
1. OG, Zimmer 1.16

Telefon: 07147 28-108

Fax: 07147 28-200

E-Mail: m.friedrich@sachsenheim.de

In Kooperation mit:

Logo_Senioren der Wirtschaft

Allgemeine Informationen:

Logo_Startup Region Stuttgart