Bundestagswahl

Am Sonntag, 24. September 2017, findet die Wahl zum 19. Deutschen Bundestag statt.

  • Die Wahllokale sind von 8.00 – 18.00 Uhr geöffnet.
  • Sie können in dem Wahllokal wählen, in dessen Wahlverzeichnis Sie eingetragen sind.
  • Dieses Wahllokal ist auf Ihrer Wahlbenachrichtigung vermerkt.
  • Bringen Sie zur Wahl Ihre Wahlbenachrichtigung und Ihren Ausweis mit.
  • Im Wahllokal erhalten Sie den amtlichen Stimmzettel.
  • Die Wahlbezirke 10-13 (Kindergarten Arche Noah) und 40-40 (Kindergarten Sonnenblume) wurden vom Statistischen Landesamt Baden-Württemberg für die Durchführung einer repräsentativen Wahlstatistik ausgewählt.
  • Die meisten unserer Wahllokale sind barrierefrei i.S.v. rollstuhlgerecht. Einen entsprechenden Hinweis finden Sie auf der Wahlbenachrichtigung.
  • Blinde und sehbehinderte Wählerinnen und Wähler können mit Hilfe von Stimmschablonen wählen.
  • Wenn Sie am Wahlsonntag nicht ins Wahllokal gehen können, bieten wir die Möglichkeit, im Bürgerservice, Äußerer Schloßhof 3, zusätzlich zu den üblichen Öffnungszeiten am Freitag, 22. September zwischen 14.00 Uhr und 18.00 Uhr Briefwahlunterlagen auszustellen.
  • Wenn Sie am Wahltag krank sind, können Sie jemanden bevollmächtigen, für Sie zwischen 8.00 und 15.00 Uhr im Verwaltungsgebäude, Äußerer Schloßhof 3, Briefwahlunterlagen abzuholen. Wir benötigen dazu Ihren Antrag und eine schriftliche Vollmacht, an wen wir die Unterlagen aushändigen dürfen.
  • Wahlbriefe können Sie bis Sonntag, 24. September 2017, 18.00 Uhr in den Briefkasten der Stadt Sachsenheim, Äußerer Schloßhof 3, einwerfen.

Wahlberechtigung

Wahlberechtigt in Sachsenheim ist, wer am Wahltag

 

  • das 18. Lebensjahr vollendet hat (bis 24. September 1999 geboren ist)
  • die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt
  • seit 24. Juni 2017 in Deutschland wohnt
  • spätestens seit 13. August 2017 in Sachsenheim angemeldet ist
    (Bei Umzug innerhalb nach Sachsenheim zwischen dem 14. August – 3. September 2017 können wir Sie auf Antrag in das Wählerverzeichnis eintragen.)
  • nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen ist.
     

Wahlberechtigte Deutsche, die im Ausland leben und keinen Wohnsitz in Deutschland haben, können sich bis 3. September 2017 in Sachsenheim in das Wählerverzeichnis eintragen lassen und per Briefwahl (siehe unten) an der Bundestagswahl teilnehmen, wenn sie vor ihrem Wegzug ins Ausland in Sachsenheim gelebt haben.

Wahlbenachrichtigung

Alle Wahlberechtigten, die in Sachsenheim leben, erhalten bis Sonntag, 3. September, eine Wahlbenachrichtigung per Post.

 

Sie haben keine Wahlbenachrichtigung erhalten?

Wenden Sie sich an die Mitarbeiterinnen im Bürgerservice,

Äußerer Schloßhof 3,

Telefon: 07147 28-115 oder 07147 28-116

E-Mail: buergerservice@sachsenheim.de

 

Mit der Wahlbenachrichtigung können Sie:

  • im Wahllokal, das in der Benachrichtigung vermerkt ist, am Sonntag, 24. September 2017 zwischen 8.00 Uhr und 18.00 Uhr persönlich wählen
  • Briefwahl beantragen (siehe unten).

Wahlvorschläge im Wahlkreis 266 Neckar-Zaber

Mit Ihrer Erststimme können Sie aus den Kreiswahlvorschlägen eine Kandidatin oder einen Kandidaten wählen.

Ihre Zweitstimmen können Sie an eine der zugelassenen Landeslisten vergeben.

Informationen zum Wahltag

 

  • Die Stadt Sachsenheim ist in 16 Wahlbezirke mit je einem Wahllokal aufgeteilt.
  • Die Wahlbezirke 10-13 (Kindergarten Arche Noah) und 40-40 (Kindergarten Sonnenblume) wurden vom Statistischen Landesamt Baden-Württemberg für die Durchführung einer repräsentativen Wahlstatistik ausgewählt.
  • Die Wahllokale sind von 8.00 – 18.00 Uhr geöffnet.
  • Sie können in dem Wahllokal wählen, in dessen Wahlverzeichnis Sie eingetragen sind. Dieses Wahllokal ist auf Ihrer Wahlbenachrichtigung vermerkt.
  • Bringen Sie zur Wahl Ihre Wahlbenachrichtigung und Ihren Ausweis mit.
  • Den Stimmzettel erhalten Sie im Wahllokal.
  • Die meisten unserer Wahllokal sind barrierefrei i.S.v. rollstuhlgerecht. Einen entsprechenden Hinweis finden Sie auf der Wahlbenachrichtigung.
  • Wenn Sie am Wahlsonntag nicht ins Wahllokal gehen können, bieten wir die Möglichkeit, im Bürgerservice, Äußerer Schloßhof 3, zusätzlich zu den üblichen Öffnungszeiten am Freitag, 22. September zwischen 14.00 Uhr und 18.00 Uhr Briefwahlunterlagen auszustellen.
  • Sollten Sie am Wahltag krank sind, können Sie jemanden bevollmächtigen, für Sie zwischen 8.00 und 15.00 Uhr im Verwaltungsgebäude, Äußerer Schloßhof 3, Briefwahlunterlagen abzuholen. Wir benötigen dazu Ihren Antrag und eine schriftliche Vollmacht, an wen wir die Unterlagen aushändigen dürfen.
  • Wahlbriefe können Sie bis Sonntag, 24. September 2017, 18.00 Uhr in den Briefkasten der Stadt Sachsenheim, Äußerer Schloßhof 3, einwerfen.
  • Wer nicht oder nicht ausreichend lesen kann oder wegen einer körperlichen Beeinträchtigung daran gehindert ist, selbst den Stimmzettel zu kennzeichnen, zu falten oder in die Wahlurne zu werfen, kann sich im Wahllokal oder bei der Briefwahl durch eine andere Person unterstützen lassen. Die Hilfsperson kann frei bestimmt werden, beispielsweise auch aus den Mitgliedern des Wahlvorstandes. Soweit für die Hilfeleistung erforderlich, darf sie gemeinsam mit dem Wähler oder der Wählerin die Wahlkabine aufsuchen. Die Hilfsperson darf aber nur die Wünsche des Wählers oder der Wählerin erfüllen und ist verpflichtet, ihre dadurch erlangten Kenntnisse von der Wahl des anderen geheim zu halten.
  • Bei der Bundestagswahl können Blinde und Wählerinnen und Wähler mit Sehbehinderung ihre Stimme mit Hilfe von Stimmzettelschablonen eigenständig und ohne Hilfe einer Vertrauensperson abgeben. Sind Sie selbst stark seheingeschränkt? Kennen Sie Personen, die sich für dieses Angebot interessieren? Dann fordern Sie die Schablone und eine Audio-CD mit der Aufsprache des Inhalts des amtlichen Stimmzettels kostenlos bei den Blinden- und Sehbehindertenverbänden an unter Telefon 0761 36122.

Informationen zur Briefwahl

Wenn Sie am Wahltag nicht ins Wahllokal gehen können, haben Sie die Möglichkeit der Briefwahl. Dazu ist ein Wahlschein erforderlich.

 

Wahlscheine können beantragt werden:

  • über Internet
    Sie benötigen Ihre Wahlbezirks- und Wählernummer, die Sie Ihrer Wahlbenachrichtigung entnehmen können (Wahlbenachrichtigungen werden voraussichtlich in der 34 KW zugestellt).

  • durch Einlesen des QR-Codes
    auf der Ihnen übersandten Wahlbenachrichtigung

  • schriftlich
    a) Antragsvordruck auf der Wahlbenachrichtigung
    b) formlos (mit Angabe des Geburtsdatums und der Anschrift)
        - per Fax an 07147/28-149
        - per Email buergerservice@sachsenheim.de

  • persönlich
    Ihren Antrag nehmen die Mitarbeiterinnen im Bürgerservice (Äußerer Schloßhof 3) bis Freitag, 22. September 2017, gerne auch persönlich entgegen. Dort haben Sie die Möglichkeit gleich zu wählen. Am Freitag, 23. September 2017, sind wir zusätzlich nachmittags zwischen 14.00 und 18.00 Uhr für Sie da

Weitere Hinweise zur Briefwahl

 

  • Wer einen Wahlschein beantragt hat, bekommt die Briefwahlunterlagen ausgehändigt oder an die gewünschte Adresse zugeschickt.
  • Wir können erst nach Erhalt der Stimmzettel mit der Ausgabe bzw. dem Versand der Briefwahlunterlagen beginnen. Die Stimmzettel werden voraussichtlich Mitte August an die Kommunen ausgeliefert.
  • Briefwahlunterlagen ins Ausland verschicken wir grundsätzlich mit Luftpost.
  • Sie allein tragen die Verantwortung, dass der Wahlbrief rechtzeitig, d.h. spätestens am Wahlsonntag den Briefwahlausschüssen bei der Stadtverwaltung Sachsenheim, Äußerer Schloßhof 3, vorliegt.
  • Sie können Ihren Wahlbrief unentgeltlich mit der Deutschen Post AG zurückschicken oder ihn in einen Briefkasten der Stadtverwaltung Sachsenheim einwerfen. Der Briefkasten im Äußeren Schloßhof 3 wird noch am Wahltag bis 18.00 Uhr geleert. Ansonsten beachten Sie bitte die Hinweise zur Leerung.
  • Wahlbriefe aus dem Ausland sind zu frankieren. Wir empfehlen, Wahlbriefe aus dem Ausland per Luftpost zu versenden. Dazu benötigt man einen Luftpostaufkleber (Priority/Prioritaire), den man unter anderem im Internet findet.
  • Verlorene Wahlscheine können grundsätzlich nicht ersetzt werden.
  • Versichert jedoch ein(e) Wahlberechtigter(e), dass er/sie einen beantragten Wahlschein nicht erhalten hat, kann ihm/ihr noch am Samstag, 23. September 2017, zwischen 10.00 und 12.00 Uhr, ein neuer Wahlschein ausgestellt werden. Für diese Fälle ist eine Rufbereitschaft unter Tel. 0172/2767428 eingerichtet.
  • In Fällen nachgewiesener plötzlicher Krankheit können Wahlscheine auch am Wahlsonntag zwischen 8.00 und 15.00 Uhr im Rathaus, Äußerer Schloßhof 3, ausgestellt werden.
  • Telefonische Anträge sind gesetzlich ausgeschlossen.
  • Wer Briefwahl für einen anderen beantragt, muss die Berechtigung hierfür durch eine schriftliche Vollmacht nachweisen. Bringen Sie bitte Ihren Personalausweis mit. Von der Vollmacht kann nur Gebrauch gemacht werden, wenn die bevollmächtigte Person nicht mehr als vier Wahlberechtigte vertritt; dies hat sie der Gemeindebehörde vor der Empfangnahme der Unterlagen schriftlich zu versichern. Auf Verlangen hat sich die bevollmächtigte Person auszuweisen.

Wahlberechtigung und Briefwahl

Team Bürgerservice

 

Ute Fiechtner
Telefon: 07147 28-116

 

Tanja Gottschick

Telefon: 07147 28-115

Wahlorganisation

Team Zentraler Service

 

Nadine Ehrler
Telefon: 07147 28-187
E-Mail: n.ehrler@sachsenheim.de

 

Petra Reyle

Telefon: 07147 28-174

E-Mail: p.reyle@sachsenheim.de

Das Wahlergebnis wird nach der Wahl auf der Startseite und hier bekannt gegeben